Zurück zur Website

Bankrecht und Kapitalmarktrecht – Ich berate meine Mandanten erfolgreich!

Als Fachanwältin im Rechtsgebiet des Bankrechts und des Kapitalmarktrechts habe ich mich unter anderem auf Rechtsstreitigkeiten rund um die fehlerhafte Anlageberatung spezialisiert. Ich stehe meinen Mandanten in allen anlegerschutzrechtlichen Fragestellungen beratend und unterstützend zur Seite. Zudem helfe ich mich bei Auseinanersetzungen, die mit Aktien, Anleihen oder Fonds zu tun haben. Hierbei befasse ich mich sowohl mit offenen Fonds wie beispielsweise Medien-, Aktien-, Misch- und Immobilienfonds als auch mit geschlossenen Fonds, zu denen unter anderem Schiffsbeteiligungen zählen. Außerdem berate ich meine Mandanten in Fragen und Angelegenheiten rund um Wertpapiergeschäfte, wozu beispielsweise auch Discountbrokergeschäfte zählen.

Leider nehmen derzeit die Anlagebetrugsfälle in starkem Umfang zu. Zu verlockend ist für Anleger ohne nähere Prüfung eines Impressums viel Geld online bei Brokern wie beispielsweise der International Markets Association anzulegen.

Auch Fälle, in denen die Mandanten über die Online-Brokerage-Seite ihrer Bank nicht Wertpapiere kaufen oder verkaufen konnten wie sie wollten – z. B. Trade Republic - beschäftigen mich. So konnte ich einem Mandanten in kürzester Zeit dazu verhelfen, wieder schnell an seine 45.000 € zu kommen.

Bankrecht

Immer mehr nehmen auch die Online-Banking-Betrugsfälle zu. Immer raffinierter gelangen Kriminelle an die persönlichen Zugangsdaten der Bankkunden wie PIN und TAN und überweisen so hohe Beträge von den Konten der Mandanten. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Banken es zunächst ablehen, ihrem Kunden die Beträge wieder auf ihrem Konto gutzuschreiben. Aufgrund meines Praxiswissens habe ich es jedoch erreichen können, dass eine Sparkasse – ohne einen Gerichtsprozess – dann meiner Mandantin das Geld wieder auf ihrem Girokonto gutschrieb.

Auch der Kreditkarten-Betrug nimmt leider in dramatischem Umfang zu und dass trotz der starken Zweifaktorauthentifizierung. Auch in diesen Fällen weigern sich die Banken fast immer, ihren Kunden die belasteten Beträge wieder auf deren Kreditkartenkonto gutzuschreiben. Aber auch hier konnte ich mit einem Gerichtsprozess erreichen, dass mein Mandant doch wieder sein Geld von der Bank zurück bekam.

Schließlich gewinnt auch das Thema der Vorfälligkeitsentschädigung immer mehr an Bedeutung. Kreditnehmer sind geschockt von der Höhe die Banken und Sparkassen von ihnen bei einer vorzeitigen Rückzahlung des Darlehens verlangen. Aber auch diese Forderungen der Kreditinistitute sind nicht immer berechtigt, weshalb sich eine Überprüfung durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht häufig rentiert.

Wenn ich nach den Sachverhaltsschilderungen meiner Mandanten jedoch den Eindruck gewinne, dass sie keine Erfolgsaussichten haben, dann sage ich ihnen das aber auch ganz deutlich. Schließlich möchte ich ihnen unnötige Rechtsanwaltskosten und Gerichtskosten ersparen.

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay